Nachrichten

- Montag, den 18 November 2019

5000 ausländische Studenten werden von der Leitung der Universität zu Beginn des neuen Studienjahres erwartet

Am 1. Juli letzten Jahres übernahm Dr. Attila Miseta die Leitung der Universität Pécs. Der Rektor hat unter anderem über die Zahl der ausländischen Studierenden, aktuelle Entwicklungen und Pläne der näheren Zukunft gesprochen.

Er meinte, dass der größte Teil der Entwicklungen im Programm der Modernen Städte (MCP) das neue Gebäude der Medizinischen Fakultät sei. Die Bauarbeiten verlaufen nach Plan, das Gebäude ist bereits in Rohbau Zustand. Die technische Übergabe des Gebäudes verläuft im kommenden Mai, das sogenannte Testmodus kommt im Sommer, und dann wird das neue Gebäude im September auch für die Studenten und Professoren verfügbar sein. Vier Institute werden ins neue Gebäude einziehen: das Institut für Physiologie, Translationale Medizin, Pharmakologie und Präventivmedizin.

Herr Miseta erwähnte auch, dass zwar nicht als MCP-Projekt, aber der Bau eines neuen Theoretischen Zahnmedizinischen Gebäudes auch in naher Zukunft beginnen könnte.

Er sprach auch über die Anzahl der ausländischen Studenten im Interview, die mit der Anzahl der Professoren und der Arbeitsbelastung, sowie der Belastung der verfügbaren Einrichtungen im Zusammenhang steht. Nach der Fertigstellung des neuen Schulgebäudes kann die Medizinische Fakultät wieder erweitert werden. Zurzeit ist jeder fünfte Student ausländisch, und hoffentlich wird die Zahl der Studenten zu Beginn des nächsten Studienjahres die 5000 erreichen.

Er meint, dass die Ausbildung des ungarischen Nachwuchsangebots eine der wichtigsten Aufgaben sei, und auch in dieser Hinsicht möchte er seine Position im Komitat, in der Region und in Transdanubien stärken. Seiner Meinung nach sind diese Aufgaben die Prioritäten der Leitung der Fakultät und des Rektors.

QUELLE:

bama.hu

Nachrichtenarchiv